AutorThema: Tankversiegelung
Frank

geschrieben am:
29.11.2020 18:37

Hallo,
wer hat Erfahrung mit dem versiegeln/beschichten des Moskwitsch-Tanks.
Selbermachen oder Profi (Preise ?).
Danke im voraus
Strippenstrolch

geschrieben am:
30.11.2020 23:08

Hallo Frank Ich habe meinen Tank ( 403IE )bei einer Firma machen lassen. Tank innen und aussen gestrahlt und Versiegelt Kostenpunkt 197 EUR Sieht aber aus ,wie neu. Du kannst es auch selber machen. Im Netz gibt es genügend Anbieter von Epoxydharz für die Tankversiegelung. Ich wollte aber auf Nummer Sicher gehen. Die Fa. wurde mir schon von vielen Oldifreunden empfohlen.
Der Mutz

geschrieben am:
01.12.2020 09:42

Hallo.
Dann wäre es ja gut wenn Du die Firma mal hier benennen würdest.
Es gibt bestimmt Leute, die mal solch ein Angebot nützen würden.
Ich zum Beispiel.😆
Nilson

geschrieben am:
01.12.2020 16:53

Hallo Mutz,

ich war mit meinem Tanks bei der Firma Kühler - Neumann in Polenz bei Brandis. Sehr netter Kontakt. Ist ja ganz in der Nähe wo wir uns mal getroffen haben.

Gruß aus Grimma
Der Mutz

geschrieben am:
01.12.2020 17:51

Hallo zurück.
Na da schau ich mal.
Danke für den Tip.
Grüsse
Strippenstrolch

geschrieben am:
01.12.2020 22:55

Hier nun die Anschrift der Firma,welche Strahl- und versiegelungsarbeiten am Tank machen: Fa. Doerffer Sandstrahltechnik Schulze - Delitzsch Str. 58 Leipzig. Tel: 0341 688 5825. Mo - Fr von 7 - 17.00Uhr geöffnet. Anm.: Diese Fa führt eine sehr hochwertige Oberflächenbehandlung an Alu Teilen durch (Seitendeckel von Motorradmotoren, Aluköpfen und vieles mehr) durch.Die Teile sehen danach aus ,wie neu.
inselmossi

geschrieben am:
18.01.2021 10:40

moin, ich habe beste erfahrungen mit selbermachen gemacht. eingesetzt habe ich den entroster und den versiegeler von rostio. das zeug entfernt wirklich jeden rost und ist mehrfach verwendbar. Link
Igel

geschrieben am:
22.01.2021 23:43

Hallöchen in die Runde.

Ich fahre seit 1993 mit dem Moskwitsch 2140 und habe noch nie Problem mit Rost im Tank gehabt. Nach dem Neuaufbau 2012 fahre ich im Winter nicht mehr. Habe trotzdem kein Problem mit Rost oder Dreck in der Benzinleitung....und Vergaser. Ich staune Immer wieder, warum ihr alle euren Tank versiegelt ( Beschichtet)

Gruß Igel
Der Mutz

geschrieben am:
23.01.2021 07:24

In meinem Fall handelt es sich um Tanks, die durch sehr lange Standzeit innen verrostet sind.
Ich habe mit der Firma in Leipzig telefoniert.
Sie sagten mir, das die Tanks geöffnet werden und dann gesäubert.
Weil es sonst nicht möglich ist, alle alten Ablagerungen zu beseitigen.
Dann wäre es ja unsinnig den Tank nicht gleich zu versiegeln.
Bei meinen anderen Fahrzeugen, die in Bewegung sind, brauche ich das auch nicht.
Grüsse
Frank

geschrieben am:
23.01.2021 09:52

Hallo,
Vielen Dank für eure Antworten.
Fahre den Mossi im Alltag (ausser bei Schnee ).Habe den Tank vor zwei Jahren ausgebaut und gespült. Hier kam schon einiges raus. Einen großen Lada-Benzinfilter verbaut und der war nach ca. 6 Monaten zu. Im Vergaser findet ganz feinen Sand - vielleicht von einer Reinigung mit kl. Steinen auf dem Betonmischer.
Hat halt ein langes unbekanntes Vorleben.
Grüße und schönes WE
Wurstblinker

geschrieben am:
23.01.2021 20:31

Das mit dem feinen Sand kenne ich von meinem 412 auch.
Ich denke aber, dass das feiner Rost ist, der den zusätzlichen Vorfilter passiert und sich immer wieder im Vergaser findet.
Helfen würde dagegen nur die chemische Entroster-Keule. Meine Versuche mit Zitronensäure waren da nicht ganz erfolgreich, da ich den Tank eingebaut gelassen hatte und damit wahrscheinlich die Oberseite nicht ganz erwischt habe.

Um zu antworten melde dich bitte an:

Benutzername: Passwort:

Melde dich hier als neuer User an!
Passwort vergessen/ändern

zurück zur Übersicht