AutorThema: Motorumbau Moskwitsch 408 auf 412
ThomasS.

geschrieben am:
06.09.2020 20:50

Hallo hat jemand Erfahrung mit dem Umbau vom Motor408 auf 412?
Kann man dabei die Lenkradschaltung vom 408 bei behalten?
(anstatt Knüppelschaltung )
Klaus Köpke

geschrieben am:
07.09.2020 20:12

Hallo ThomasS.Das ist durchaus möglich.Es müssen aber einige Änderungen vorgenommen werden.Du brauchst einen anderen Regler( Drehstrom),dann sollte ein Bremskraftverstärker vorhanden sein und ein anderes Getriebe mit passender Traverse.Laut Teilekatalog gab es den 412er auch mit Lenkradschaltung.Wie aber die Schaltstangen dafür aussehen, entzieht sich meiner Kenntnis.Vielleicht passen die vom 408er da auch.Und natürlich brauchst du die passende Abgasanlage.Eine andere Kardanwelle ist nicht zu vergessen.
Nilson

geschrieben am:
11.09.2020 13:36

Auch der Kabelbaum im Motorraum muß verändert werden, da nicht nur die Anschlüsse vom Regler anders sind, sondern auch so manches E- Teil an einer anderen Stelle verbaut wurde. Luftfilter mit Gehäse ist auch anders. Die Motorhaube vom 408 ist auch anders, da passt der Mittelsteg nicht. Der ist beim 408 gerade, beim 412 ist der seitlich gebogen, wegen dem Luftfilter.
johannes945

geschrieben am:
30.09.2020 12:17

Das Schaltgestänge ist anders, Motor/Getriebeeinheit sitzt etwa 5 cm weiter vorne in Fahrtrichtung, deswegen passt auch die 408er Kardanwelle nicht. Das 408er Getriebe passt an den 412er Motor, nur wie lange es hält, ist eine andere Frage.
Ich hatte damals zu DDR-Zeiten in einen 408 illegal einen 412er eingebaut, ohne BKV und das Getriebe vom 8er gelassen. Hat ca.80 Tkm funktioniert, dann kam wieder der 408er Motor rein.
An das elektrische Problem kann ich mich nicht wirklich erinnern, nur das ans Getriebe beide Wellen passten und ich, weil der 8er schon auf Knüppel umgebaut war, gewaltige Einstellungsschwierigkeiten hatte

Um zu antworten melde dich bitte an:

Benutzername: Passwort:

Melde dich hier als neuer User an!
Passwort vergessen/ändern

zurück zur Übersicht