AutorThema: Gleichteile sowjetischer Autos / Kompatibilitätsliste
Eloesser

geschrieben am:
12.08.2018 18:48

Als Besitzer eines in Deutschland recht seltenen Autos kennen wir es, dass die Ersatzteilversorgung schlechter (bzw teurer) ist, als bei anderen Marken. Zudem ist zu erwarten, dass zumindest in Deutschland das Ersatzteilangebot eher abnimmt, als zunimmt.

Gibt es irgendwo eine Liste der unter sowjetischen Autos austauschbaren Teile?

Falls nicht, könnten wir einfach mal gemeinsam eine Liste zusammenstellen.

Ich habe einen gefühlt recht unverbastelten 2137 und bisher folgendes herausgefunden:

- Scheinwerferreflektoren passen ohne Änderung aus einem Wartburg 353 (ältere Version)
- Luftfilter passt von Lada 2101
- Ölfiltereinsatz OM 614 (z.B. Alfa Romeo Guilia bis 1972)
- Außenspiegel sind die gleichen wie beim Lada 2101
- Relais und Lichtmaschinenregler passen vom Lada
- Das alte russische Radio ist das gleiche wie in meinem Lada, findet aber eh keinen deutschen Sender.
- Scheibenwischer (die mit der kleinen Aufnahme) vom Lada
- Rückfahrleuchte ist ein Seitenblinker vom UAZ 452
- Tankdeckel passt vom Wolga
- Zündspule UAZ
- Wischwasserpumpe Lada
- Hupe passt vom Lada 2101
- Gasdruckfeder für Heckklappe: Universalteil mit 70 kN.

Gerüchteweise (bzw laut anderen Artikeln in diesem Forum - ist das gebastelt, oder passt das generell?) sollen folgende Teile auch vom Lada passen:

- Vergaser
- Benzinpumpe (wundert mich - mein Lada hat einen anderen Durchmesser der Benzinschläuche).
- Kühlerdeckel
- Hintere Seitenscheiben
- Zündkerzen


Ich bin sicher, es gibt noch viele andere Gleichteile. Weiß z.B. jemand, ob folgende Teile von anderen Autos passen?

- Bremsen (Trommeln, Scheiben, Sättel, Backen, Bremsschläuche)
- Hauptbremszylinder
- Kupplung
- Stossdämpfer
- Felgen
- Anlasser
- Lichtmaschine
- Wasserpumpe
- Zündverteiler
- Stoßstangen
- Anhängerkupplung (gibt es da etwas mit ABE oder KTA Nummer?)




rustue

geschrieben am:
13.08.2018 12:11

Hallo, vom Lada passen auch die Ankerplatten der Hinterradachse, wo Radbremszylinder Brems-
backen usw. befestigt sind.
gruß rustue
steve

geschrieben am:
13.08.2018 21:46

also ich finde dass die Ersatzteilversorgung relativ unkompliziert ist, fast alle der oben aufgezählten Teile sind als originale sowjetische noch verfügbar und wie ich meine im Vergleich zu anderen Oldtimern noch recht preisgünstig. Was muß ich einen Ölfiltereinsatz Z.B. von Mann-Filter für 15,- Euro kaufen wenn es ein Originalteile für 5,- gibt?
Wurstblinker

geschrieben am:
13.08.2018 21:58

Ich finde, dass die Ersatzteilversorgung für die Moskwitschi weder schlecht noch teuer ist im Vergleich zu anderen Marken und Typen, die seit 30 Jahren nicht mehr hergestellt werden. Ich finde sie ist dafür sogar außerordentlich gut.

Man muss auch unterscheiden, ob man ein Teil einsetzen möchte, dass die gleiche oder eine ähnliche Funktion wie das Originalteil hat oder ob man ein wirkliches Originalteil, wie es ab Werk verbaut wurde, einsetzen möchte. Da hat jeder einen anderen Anspruch.

So hatte der Moskwitsch nie Lada-Außenspiegel ab Werk.
Der Lima-Regler des Lada sieht völlig anders als der Mossitransistorregler aus.
Das mit dem UAZ-Blinker wäre mir auch neu, wobei die Frage ist, was hierzulande seltener ist - Mossi oder UAZ.

Klar kann man mit einem Lada-Vergaser fahren, das habe ich auch jahrelang gemacht. Aber es ist eben kein 100%-Gleichteil. Das geht schon bei den Bohrungen für die Stehbolzen los.

Benzinpumpe vom Lada passt auch nicht. Es gibt aber Nachbauteile, die einen für Mossi passenden Flansch und eine Ladamembran haben. Funktioniert, ist aber streng genommen nicht original.
Um das Auto am laufen zu halten, ist das natürlich alles möglich.

Ich möchte nur darum bitten, dass dann nicht als Gleichteil i.S.v. wie ab Werk verbaut, zu bezeichnen.
Chris601

geschrieben am:
13.08.2018 22:10

Bei meinem Mossi war eine Samara-Benzinpumpe verbaut.
Die 2108er Teilenummer war deutlich zu erkennen. Ich glaube nicht, dass da irgwendwas angepasst war. Vielleicht war das ja gemeint.

Ansonsten gibt es natürlich "passende" Teile. Hupen -wie angesprochen wurden- würden vermutlich von 70% der anderen Autos "passen" aber ob das für den angestrebten Originalzustand förderlich ist, darf jeder selbst entscheiden.
Dann gibt es ein paar Teile, die zwar passen und identisch aussehen, es aber bei genauer Betrachtung doch nicht sind. (Ausgleichsbehälter z.B.)

Aber deine liste ist natürlich trotzdem nützlich. So findet man für den Notfall Alternativen oder Möglichkeiten wenn die Originalität dann doch keine Rolle spielt.

Wie schon gesagt wurde, hat ja jeder die Wahl ob er Gebrauchtteile, NOS, Alternativen oder Nachfertigungen einbaut. Hin und wieder wird einem aber durch die Verfügbarkeit die Entscheidung abgenommen. Das ein oder andere Teil habe ich auch beim Lada-Händler gekauft.
efb

geschrieben am:
14.08.2018 18:14

Ich finde so eine Kompatibilitätsliste auch gut aber ich befürchte, sie wird sehr kurz, wenn man es genau nimmt. Denn Kompatibilitäten zu anderen Fahrzeugen bestehen insbesondere für solche, die noch viel seltener sind als der Moskwitsch, da ist einem nicht viel geholfen (z.B. UAZ, LUAZ). Teile, die fahrzeugunspezifisch aber dennoch passend sind (ich meine damit z.B. diverse Gewindeteile, Dichtungen, Auspuffbänder oder auch zeitgenössische Seitenspiegel) brauchen in so eine Liste auch nicht rein.
Es wird also wohl eher auf den Punkt: kann man auch nehmen, muss man ggf. anpassen (was genau...) hinauslaufen. Außerdem finde ich sehr wichtig, den genauen Typ mit dazuzuschreiben, sonst gibt es zu viele Missverständnisse.
Mir fällt ein:
-Innenlicht späte Moskwitsch 412 / alle 2140 stammt vom Lada.
-Bremskraftverstärker und HBZ vom Moskwitsch 412 sind auch im LUAZ 969 verbaut

Viele Grüße
Ernst
Ulli

geschrieben am:
14.08.2018 19:27

Das Schwimmernadelventil vom Dacia 1300 bzw. Renault 12 mit 54 PS-Motor passt am Vergaser K126.
Ich fahre meinen 408 schon seit ca. 3000 km so und es funktioniert bestens.

 

zurück zur Übersicht